Schnipsel #21 – jetzt unterstützen und vorbestellen!

Mit Ausgabe 21 geht das Kieler Literaturmagazin Der Schnipsel neue Wege: Neues Format (schöner, dicker, besser), mehr Texte (aus dem ganzen deutschsprachigen Gebiet), mehr Kontexte. In dieser Ausgabe setzten wir uns mit dem Thema „Zwischen_Raum und Barriere“ auseinander. Dazu haben wir bspw. Interviews zum Thema „Kultur und Barrierefreiheit“ geführt und schalten uns mit einem eigenen Beitrag in das heißdiskutierte Thema „Übersetzungen“ ein. In Zusammenarbeit mit dem stirnholz-Verlag wagen wir außerdem den Sprung in den Buchhandel.

Da wie diesen Neustart aktuell nicht durch Lesungen finanzieren können, freuen wir uns über Zuschüsse in jeglicher Höhe. Außerdem ist diese Kampagne eine komfortable Möglichkeit, das Heft vorzubestellen. Hier geht es zum Crowdfunding!

Die erste Online-Lesung im Writer’s Punch!

Die analogen Kneipen haben leider zu, dafür haben wir jetzt unsere eigene digitale Bar.
Um den writers punch einzuweihen und gleichzeitig den Release vom Splitter (aka Schnipsel-evil twin) zu feiern, haben wir drei illustre Gäste eingeladen: Simoné Goldschmidt-Lechner, Sophie Thomas und Stefan Sommer. Für großartige Texte ist gesorgt, Getränke müsst ihr selbst mitbringen. Den Kieler*innen empfehlen wir dafür den BOTTLED COCKTAIL-Service vom Mum&Dad, die eine wichtige Inspirationsquelle beim Aufbau unserer Pixelkneipe waren.
Ää WHAT?
Unsere Kneipe liegt in Gathertown. Den Link gibt es auf Anfrage per Mail. Einlass ist am 26.02 um 19:15 Uhr – die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Saal. Für alle steht ein gemütlicher Stuhl bereit. Kommt rein, haltet eure Cocktails bereit und lauscht den Autor*innen! Die Aftershow-Party steigt auf der Dachterrasse – schmeißt eure Musikwünsche einfach in diese Playlist:

Achtung: Gathertown funktioniert am besten über Firefox und Google Chrome – übers Handy, Tablet oder den Safari-Browser kommt ihr nicht rein. Eintritt ist frei, über Spenden freuen wir uns!
Anmeldung per Mail:

Open Call: Zwischen_Raum und Barriere – Schnipsel #21

Es geht wieder los: Der Schnipsel sucht Texte jeglicher Gattung und grafische Kunstwerke für Ausgabe 21. Thema/Inspiration sind diesmal die Worte „Zwischen_Raum und Barriere“. Grenzen, Grenzüberschreitungen, Leerstellen, Diffusitäten, Unermesslichkeiten, Beklommenheiten im weitesten und engsten Sinne. Horror vacui. Res extensa. Lorem ipsum. Wie ihr dieses Motto interpretiert, bleibt euch überlassen. Fast jedenfalls. Texte sollten eine Länge von 15.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Grafische Werke sollten in Schwarz-Weiß gehalten sein. Schickt eure Beiträge (ein Beitrag pro Beiträger_in) samt Kurzbio (max. 300 Zeichen) bis zum 31.03.2021 an schnipselmagazin@googlemail.com. Bei Fragen könnt ihr uns jederzeit schreiben. Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Jahreswechsel mit Cliffhanger

Jahreswechsel mit Cliffhanger

Frohes neues Jahr! So langsam kriechen auch die letzten Menschen aus ihrem Dezemberkokon. Wir aber nicht. Wir verbleiben noch eine ganze Weile in gesponnener Geheimniskrämerei.

Der Schnipsel im Literaturhaus Schleswig-Holstein
Rückblick auf 7 Jahre und 20 Ausgaben von Der Schnipsel

Wir werden in diesem Jahr voraussichtlich alle unsere Kräfte in die Frischzellenkur stecken, die wir unserem Magazin für das Jahr 2020 verordnet haben. Nach sieben turbulenten Jahren ist es an der Zeit für ein kleines Make-Over. Da wir noch nicht wissen, wie lange das dauern wird, steht noch kein Einsendedatum für das nächste Heft in der aktuellen Ausgabe. Wir werden euch aber über die altbekannten Kanäle Instagram, Facebook und vermehrt die Website auf dem Laufenden halten. Bis dahin: auf ein 2020, das zu dieser abgefahrenen Jahreszahl passt!